ich wende mich an klein und gross - bleibt vernünftig

Warum ich blogge?

Im Sport sehe ich immer mehr Superstars, die einfach nur "cool" sein wollen. Jugendliche und Kinder, die das sehen, wollen freilich so sein wie die großen Profis und kopieren dieses Verhalten. Gerade im Teamsport stelle ich immer wieder fest, dass es Gang und Gebe ist, sich über den Gegner lustig zu machen oder ihn gar zu verhöhnen. Darüber hinaus sind Viele den eigenen Teamkollegen nicht dankbar, dass ein Spielzug für sie vorbereitet oder sogar nach ihnen benannt wird. Sie halten es für selbstverständlich und gegeben. Ich werde daher hier bloggen, auf Instagram und Facebook posten um zu zeigen wie wichtig es ist sich gegenseitig zu respektieren.

 

 

 

Neben der Leistungssportkarriere habe ich immer mein Studium verfolgt. In den Semesterferien war ich neben dem Training auch noch arbeiten und habe so meinen Lebenslauf "aufgemotzt" um nach der Leistungssportkarriere in einen regulären Job einsteigen zu können.

 

Für mich ist es äußerst interessant auf diesem Wege für Jedermann Einblicke und Teilhabe am Profisport zu geben.

 

„Inklusion“ als Stichwort! Das Thema „Inklusion“ ist in aller Munde und eröffnet neue Medienkanäle sowie eine breite Zielgruppe, die sich für Diversity, Sport und Inklusion in Einem interessieren.